Hier findest du Informationen rund um das Thema Rasierpinsel und  richtigen Gebrauch und Pflege:

Dachszupf


Das Dachshaar eines Rasierpinsels wird in der Regel in drei verschiedene Qualitätsstufen eingeteilt. Das heißt aber nicht in "schlecht" und "gut", sondern jede Qualität sollte auf den Anwender abgestimmt sein und hat ihre eigenen Vorzüge:

Silvertip

Silvertip ist das qualitativ hochwertigste Dachshaar, das aus dem Rücken des Dachses gewonnen wird. Der Name ist auf die silber-gräulichen Spitzen des Haares vom Dachs zurückzuführen, welcher in den westlichen Bergen Chinas beheimatet ist. Bei diesen Rasierpinseln sind alle zu kurzen oder verdrehten Haare vorher feinsäuberlich aussortiert worden, wodurch sich die Haare sehr weich und fein anfühlen.

Best-Badger

Best Badger ist nicht ganz so fein wie Silvertip, besitzt aber dennoch ein genauso weiches Gefühl bei der Benutzung. Der Best Badger ist die Preis-Leistungs-Kombination unter den drei Dachshaar- Sorten.

Pure-Grey Badger

Der Pure Grey Badger ist aus dunklerem etwas festerem Dachshaar gefertigt, welches aus vielen Körperstellen des Dachses gewonnen wird. Er ist die preisgünstigste Variante des Dachshaares, welches perfekt für Männer geeignet ist, die gerade erst mit der Benutzung von Rasierpinseln anfangen.

 


Der richtige Gebrauch und Pflege:


1. Wie verwende ich meinen Rasierpinsel?

Feuchte den Rasierpinsel vor der Rasur mit warmem Wasser an. Benutze kein heißes Wasser, da das die Dachshaare schädigen kann und den Seifenschaum schneller trocken werden lässt. Schäume dann, in kreisenden Bewegungen, die Seife unter leichten Druck auf. Zu starker Druck kann dazu führen, dass sich die Haare in der Mitte des Pinsels zu stark verdrehen und abbrechen. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Pinselhaare beim Abspülen nicht zu stark aufgespreizt werden, da dieses ebenso zu Haarbruch führen kann. Wasch den Rasierpinsel nach der Rasur gründlich mit warmem Wasser aus.

Der Pinsel sollte die Möglichkeit haben, zwischen den Rasuren vollständig durchzutrocknen. In einem immer feuchten Rasierpinsel besteht die Gefahr einer Pilzbildung, der die Haare beschädigen kann. Verwende dazu einen Rasierpinselhalter, in dem der Pinsel kopfüber hängt und das restliche Wasser somit gut ablaufen kann. Bewahre einen feuchten Rasierpinsel niemals in geschlossenen Behältern auf.


2. Wieso riecht mein neuer Rasierpinsel?

Neue Rasierpinsel können noch einen leichten Geruch aufweisen, da sie aus natürlichen Stoffen hergestellt und mit einem Schutzmittel behandelt wurden. Den Geruch kannst du leicht entfernen, indem du deinen Rasierpinsel vor dem ersten Gebrauch in lauwarmer Seifenlauge auswäscht. Vermeide scharfe Reinigungsmittel und sodahaltige Mittel, da diese den Rasierpinsel schädigen können.


3. Warum verliert mein Rasierpinsel Haare?

Tritt der Haarverlust in den ersten Wochen auf? Ein Haarverlust in den ersten Wochen in kleinen Mengen kann immer wieder vorkommen. Trotz sorgfältigster Reinigung des Pinsels können noch lose oder nicht ganz feste Haare vorhanden sein. Diese kommen dann beim Rasieren heraus.

Tritt der Haarverlust plötzlich erst nach einiger Zeit auf?

Bitte prüfe, ob der Pinsel im trockenen Zustand beim Durchstreifen mit der Hand eventuell eine kleine Staubwolke bildet. Dies würde bedeuten, dass sich im Innern Seifenreste angesammelt haben. Es ist eine der häufigsten Ursachen für Haarausfall bei Rasierpinseln, die auf unzureichende Pflege zurückzuführen ist. Der hohe pH-Wert der Seife greift die Haare massiv an, so dass sie brechen und ausfallen können.